X

Kleines Hafenfestival

9. Kleines Hafenfestival - Musik und Genuss am Hafen

In den vergangenen Jahren hat sich das „Kleine Hafenfestival“ einen Ruf als kleines aber feines Open Air mit besonderem Flair erworben. Vom 15. bis 16. Juli 2022 sorgen ausgesuchte Singer und Songwriter für gute handgemachte Musik mit Herz und Seele. Im folgenden findest du noch die Bands die 2019 im Naturhafen Krummin auftraten.

Manchmal ist weniger mehr:  Romantische Atmosphäre statt lautem Volksfest-Rummel. Nette Menschen, handgemachte Musik mit Herz und Seele, gutes Essen, eine Cocktailbar und eine außergewöhnliche Location am Wasser machen die Aura des kleinen Musik-Festivals auf der Insel Usedom aus.

Eintrittskarten und Preise

An über 25 Vorverkaufsstellen in der Region kannst du deine Tickets ab sofort für die Abendkonzerte des “Kleinen Hafenfestivals” 2022 sichern. Tagestickets kosten 16 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren), das Wochenendticket gibt es für 24 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren). Tagsüber freitags und samstags ist der Eintritt frei. Gerne kannst du deine Karten ab Juni auch einfach bei uns (jeden Tag zwischen 8 Uhr und 20 Uhr) im Hafen in Krummin abholen. Es wird aber auch Tickets an der Abendkasse geben. Kinder bis 12 Jahren zahlen keinen Eintritt.

# 16.7. OH FYO! 20:30 Uhr

Headliner am Samstag dieses Jahr ist die Band OH FYO!. Ein dynamisches Duo aus Lübeck, das bereits als Vorband von Lord of the Lost & Prime Circle, bei deren Deutsclandtourneen auftraten. Bekannt wurde die Band durch Ihren Finalauftritt bei der International Songwriter Competition und ihrem daaraufhin folgenden Debutalbum 2017. Eines Ihrer Highlights war der Auftritt beim “Rock Im Park” – Festival 2019 in Nürnberg.

Der Sound von OH FYO! ist eine gekonnte Mischung aus eingängigen Pop-Hymnen, Singer-Songwriter-Balladen und Gute-Laune-Uptempo-Nummern. Ihr zweites Album, welches 2020 erschien, produzierten die Jungs in Eigenregie.

# 16.7. Jeanine Vahldiek Band 18:30 Uhr

Als Vorgruppe von OH FYO! stehen die zwei Künstler der Band “Jeanine Vahldiek Band” auf der Bühne. Mit Ihrer Harfe im Gepäck ist das Duett aktuell auf “Gute Laune Tour” durch Deutschland unterwegs. Jeanine stammt gebürtig aus Mecklenburg Vorpommern und bringt damit abermals unsere regionale Verwurzelung auf die Bühne.

Die Band trifft mit ihrem nunmehr fünften Album “Kitschig Wunderbar” mitten in Herz und Seele. Erfrischend, besonders und eben einfach einzigartig sorgen die beiden egal wie der Tag war, in jedem Fall für Beste Laune. Das Konzept wirkt und außergewöhnlichen Klänge der Harfe im Einklang mit gesang und unzähligen Percussionsinstrumenten, Ukulelenbass und Hawaiigitarre, lassen jeden Song mit neuen Facetten aus hawainischen Pop, Jazz und auch Reggae erblühen.

Das aus Berlin  stammende deutschsprachige Rock-Duo “Treptow” geben am Freitag den Einklang ins Kleine Hafenfestival. Der Bandname, leitet sich vom ebenso benannten Berliner Statdteil ab, in dem sie auf einem Studioschiff ihr erstes Album aufnahmen, Ihr Debut erschien im JAhre 2017. Mit ihrer ganz individuellen Mischung von Alternative und Rockklängen, beziehen die Sänger mit ihren Texten ganz bewusst politisch Stellung und spiegeln Vernunft, Weltoffenheit und Vielfalt wider.
Sie standen bereits als Vorband von Nena, Silly und Jesper Munk auf der Bühne.
 

# 15.7. Artur und Band 20:30 Uhr

Ein Armenier mit Pommerndialekt, der mit seiner Band im tiefsten Meck-Pomm durchstartet? Klingt seltsam, aber genau das ist es, was Artur&Band seit einiger Zeit mehr als erfolgreich auf die Bühnen des Landes bringen! Eine Band, die im Sommerregen spielt, die Weiten der norddeutschen Küstenlandschaft in ihren Songs wiederspiegelt, die Herzen höherschlagen lässt und berührt. Sie sind bekannt für ihre ruhigen und herzbass-vibrierenden Töne, doch haben genauso tanzbare und berauschende Songs auf Lager, welche Live umso besser zur Geltung kommen. Die Band um Artur, bestehend aus Malte Krüger (Gitarre), Sven Köppert (Bass), Lukas Depenthal (Schlagzeug) und Axel Schulz (Hammond-Orgel/Gastmusiker) heben die Songs auf eine noch nie erlebte Gänsehautebene und hinterlassen ein Liveerlebnis vom Feinsten. Ihre Musik ist echt und authentisch im Klang, denn sie erzählen über das bewegte Leben, über unsere heutige Zeit und die damit verbundenen Höhen und Tiefen, ein Wechselspiel aus Euphorie und Melancholie.